Ab 12 Jahren

Bubble Jam

Von Daniel Wetzel, Rimini Protokoll

Eine Cloud-Performance mit Smartphones.

Wer ist am anderen Ende des Internets? Wie funktioniert ein Algorithmus? Wer oder was erteilt uns da Anweisungen? Und was ist hier „fake“? Bubble Jam ist eine Spielplattform, auf deren Server sich die Testspieler*innen über Smartphones verbinden, mit denen sie ausgestattet werden. Sie folgen dem Chat der andernorts befindlichen Entwickler*innen und beantworten ihre Anweisungen und Fragen hin zu einer perfekten Bubble-Jam-Runde: Worum soll es gehen? Um Albträume? Freund*innen, die man nie gesehen hat? Fotos, die plötzlich auftauchen? Darum, was für ein „Typ“ man ist? Oder darum, wie das Leben weitergeht? Bubble Jam misst Reaktionen und ermittelt daraus, wer mit wem was zu besprechen hat. Aus Abstimmungsergebnissen werden Fragen abgeleitet, um die es nun gehen soll, allen voran: Wer spielt? Und mit wem wird gespielt?

Rimini Protokoll zeigt am GRIPS seine erste Produktion für Jugendliche, macht sie zu aktiven Teilnehmer*innen des Spiels und beleuchtet die Einflüsse des digitalen Raums auf unsere Entscheidungsprozesse.

Weiterlesen

Besetzung

Pressestimmen

Der Tagesspiegel, Patrick Wildermann, 24.10.2019

Daniel Wetzel von „Rimini-Prokotoll“ bringt mit „Bubble Jam“ ein interaktives Theaterprojekt auf die Bühne. Ohne Handy geht hier gar nichts. …
Daniel Wetzel von „Rimini-Prokotoll“ bringt mit „Bubble Jam“ ein interaktives Theaterprojekt auf die Bühne. Ohne Handy geht hier gar nichts. [...] Das Stück wendet sich an Digital Natives. [...] Ein Raum voller Kinder mit beleuchteten Gesichtern, die alle angestrengt auf ihre Smartphones starren und mechanisch auf das Display tippen – das ist ja heute kein wirklich ungewöhnlicher Anblick mehr. Es sei denn natürlich, es handelt sich um einen Theatersaal. [...] Das Grips-Theater kommt jetzt aber den Bedürfnissen der Digital Natives entgegen und bringt eine „Cloud-Performance“ zur Berliner Premiere, die ausschließlich übers Handy funktioniert und deren Hauptdarsteller sie selbst sind. [...] „Bubble Jam“ heißt diese smarte Veranstaltung, die sich „Rimini Protokoll“-Mitglied Daniel Wetzel ausgedacht hat. [...] In der Grips-Spielstätte Podewil führt nun Schauspieler Jens Mondalski (alternierend spielen auch Nina Reithmeier und René Schubert) kurz mal in die Regeln des interaktiven Games ein. [...] Nach jeder Runde mit Multiple-Choice-Antworten blinkt ein Tortendiagramm auf, das einem verrät, in welcher Prozent-Gruppe, man könnte auch sagen: in welcher anonymen Blase man sich befindet. [...] Natürlich hat „Bubble Jam“ bei all dem auch einen tieferen Sinn. Ohne zu viel zu verraten, denn das virtuelle Mitmach-Erlebnis nimmt eine recht überraschende Wende: Es geht im Kern um die Sorglosigkeit, mit der wir Informationen von uns preisgeben.
Mehr

rbb 24 Theaterkritik, Hans Ackermann, 24.10.2019

Bei dem Online-Spiel "Bubble Jam" werden Blasen zum Platzen gebracht. In der gleichnamigen Performance am Grips-Theater auch - nur sind …
Bei dem Online-Spiel "Bubble Jam" werden Blasen zum Platzen gebracht. In der gleichnamigen Performance am Grips-Theater auch - nur sind es hier Filterblasen. Das interaktive Theaterstück zeigt anschaulich, wie schnell Internet-Nutzer die Kontrolle über ihre Daten verlieren. [...] "Schalten Sie Ihr Handy aus" lautet normalerweise die Aufforderung, wenn man in ein Theater geht. Im Berliner Grips-Theater ist es jetzt genau andersherum: Dort ist das Handy an - allerdings ein speziell präpariertes Smartphone, angeschnallt am Handgelenk jedes Besuchers als zentrales Element in der Performance "Bubble Jam".
Mehr

taz. die tageszeitung, Tom Mustroph, 25.10.2019

Die Macht der Daten – Lernen, teilen, täuschen: „Bubble Jam“ von Rimini Protokoll und dem Grips Theater ist Smartphone-Theater mit …
Die Macht der Daten – Lernen, teilen, täuschen: „Bubble Jam“ von Rimini Protokoll und dem Grips Theater ist Smartphone-Theater mit Lerneffekt [...] Titelgebend ist das Onlinespiel „Bubble Jam“, recht verbreitet, um Zeit totzuschlagen. Der Bubble, die Blase, ist selbstverständlich auch Metapher für das Abgeschottetsein diverser digitaler Menschenansammlungen. [...] Im finalen Aufklärungsteil wird schließlich demonstriert, was mit den Daten, die im Verlaufe der Performance eingegeben wurden, alles angestellt werden kann. Auch die Bubblestruktur selbst wird dekonstruiert. [...] „Bubble Jam“ operiert mit vergleichsweise harmlosen Kontexten. Schock oder Erschrecken dürfte nicht ausgelöst worden sein. Die performative Anordnung lieferte aber doch Denkanstöße darüber, wie Wissen und Unwissen produziert und verteilt werden und welche Macht selbst in harmlos wirkenden Detailinformationen stecken kann. [...] Als Baustein einer Medienaufklärung ist das Projekt durchaus gelungen, als Versammlung echter Menschen in echten Räumen auch. Und das ist ja immer noch ein Grundprinzip von Theater: guckend, denkend und fühlend Zeit miteinander zu verbringen.
Mehr
Weiterlesen

Materialien

Bubble Jam [PDF-Datei - 2,0 MB]

Zu vielen Stücken des Spielplans bieten wir zusätzlich zum klassischen Programmheft ausführliches Begleitmaterial an, um den Theaterbesuch vorzubereiten beziehungsweise zu vertiefen.

Versand auf Anfrage.