Anna-Sophia Fritsche

Anna-Sophia Fritsche studiert in München und Buenos Aires Theaterwissenschaft, Psychologie und Interkulturelle Kommunikation. In dieser Zeit arbeitet sie auf diversen Figuren‑, Tanz- und Performancefestivals. 

Durch die Theatergruppen, die sie initiiert und mit denen sie mehrere Eigenproduktionen inszeniert, entdeckt sie ihre Begeisterung für die Theaterpädagogik. Dieser geht sie seit 2013 nach. Nachdem sie zunächst an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul den Herausforderungen des ländlichen Raums begegnet, arbeitet sie seit 2016 in Berlin am GRIPS Theater. 

Seit 2016 ist sie Teil der „Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft“, einer Gruppe professioneller Gesprächsanstifter*innen. Von 2018 bis 2020 fungiert sie als Sprecherin des Arbeitskreises Ost der Kinder und Jugendtheater im Osten Deutschlands. Im Jahr 2020 absolviert sie an der Universität der Künste Berlin und TanzTangente eine Weiterbildung in Tanzpädagogik/Choreographie. 

In der Spielzeit 2020|2021 übernimmt sie die Leitung der Theaterpädagogik des GRIPS Theaters in Elternzeitvertretung.

Aktuelle Projekte

Bilder