Barrierefreiheit

Wir vom GRIPS Theater möchten alle Menschen ansprechen. Von daher sind wir aktuell dabei, Barrieren abzubauen und Zugänglichkeit zu fördern. Im Folgenden können Sie sich über den aktuellen Stand informieren und auf dieser Grundlage eine Entscheidung treffen, ob ein Besuch bei uns für Sie möglich ist.

  • Spielstätte GRIPS Theater Hansaplatz

    Das GRIPS Theater befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäudekomplex des Hansaviertels, der im Zuge der INTERBAU 1957 entstanden ist. Das Theater ist zurzeit noch nicht in allen Bereichen vollumfänglich barrierefrei nutzbar.

    Barrierefreier Zugang

    Hansaplatz: Das GRIPS Theater liegt direkt an der U-Bahn-Station Hansaplatz (U9), die mit einem Aufzug ausgestattet ist. Ein Parkplatz mit Zufahrt von der Altonaer Straße aus ist hinter neben dem Gebäude vorhanden. Einer der Stellplätze ist als barrierefreier Stellplatz gekennzeichnet

    Menschen * mit eingeschränkter Mobilität

    Der Haupteingang sowie der Zugang zum Theatersaal sind ebenerdig. Im Theater sind 2 Rollstuhlplätze verfügbar. Aufgrund der begrenzten Anzahl wird um vorherige Anmeldung bei der Kartenbuchung gebeten.

    Direkt vom Foyer aus zugänglich ist ein barrierearmer WC-Raum vorhanden. Das WC selbst ist nur linksseitig anfahrbar.

    Gebäudeplan

    Zur besseren Orientierung können Sie hier einen Plan zur Anreise sowie einen Grundriss vom Saal und Eingangsbereich mit großem Kontrast herunterladen:

    Induktionsverstärkung

    Bisher ist das Theater nicht mit einer Anlage zur Induktionsverstärkung ausgestattet. Der Einbau ist aber in der Spielzeit 21/22 geplant.

  • Spielstätte GRIPS Theater im Podewil

    Unsere zweite Spielstätte befindet sich im Podewilschen Palais in Mitte. Die Vorstellungskasse befindet sich im Erdgeschoss. Der Theatersaal befindet sich in der ersten Etage. In der Regeln haben wir einen Rollstuhlplatz. Wir bitten um Anmeldung bei der Kartenbuchung.

    Das Podewil ist bedingt barrierefrei. Für Rollstuhlfahrer*innen gibt es einen Zugang über eine Rampe links von der Eingangstür an der Vorderseite des Hauses (Klosterstraße) oder über eine Rampe im Hof (Eingang Waisenstraße). Mit dem Fahrstuhl sind anschließend alle Stockwerke erreichbar. Sollten Sie Unterstützung benötigen, kontaktieren Sie bitte die Vorstellungskasse unter 030 -  24 74 98 80. Wir sind Ihnen gerne behilflich und begleiten Sie zu Ihrem Platz im Theatersaal. Ein barrierefreies WC finden Sie im Erdgeschoss.

  • Übergreifende Aspekte

    Webseite

    Unsere Webseite ist in weiten Teilen in leichter Sprache verfügbar. Gehen Sie hierfür auf das Menü und wählen ganz oben die Option LS.

    Grundsätzlich ist die Webseite mit großem Kontrast angelegt. Im unteren Bereich der Webseite besteht zudem die Möglichkeit unabhängig vom Browser Kontrast und Schriftgröße anzupassen.

    Bei der Webseite wurde auf Maschinenlesbarkeit geachtet. Allerdings haben wir uns entschieden vorerst weiter das Gendersternchen zu verwenden, um nicht die Durchsetzung einer gendergerechten Sprache durch erneute Änderungen bei den Schreibweisen zu gefährden.

    Audiodeskription

    Die Produktion "Kai zieht in den Krieg und kommt mit Opa zurück" findet an folgenden Terminen mit live Audiodeskription statt:

    19. November 10:00 (Schulvorstellung)
    20. November 16:00

    Die Audiodeskription erfolgt über vom Theater gestellte Headsets. Bitte melden Sie den Bedarf bei der Kartenreservierung oder nach dem Online Kauf unter kasse@grips-theater.de an.

    Leichte Sprache

    In den Inszenierungen wird nicht dezidiert leichte Sprache verwendet. Folgende Stücke sind jodech besonders zugänglich für Menschen mit geringeren Sprachkenntnissen oder Sprachversständnis:

    •  

    Umgang mit Störungen

    Die Aufführung am GRIPS Theater bieten eine freundliche, akzeptierende Umgebung für alle Kinder und Erwachsene, ihre Familien und Freunde. Eine spontane Reaktion auf Szenen des Stücks wird nicht als Störung verstanden und ist bei Kinder- und Jugendstücken auch nicht außergewöhnlich.

    Licht- und Knalleffekte

    Folgende Aufführungen verwenden starke Lichteffekte/Blitzlicht:

    •  

    Folgende Inszenierungen beinhalten laute Musik oder extreme Geräusche:

    • Linie 1
    •  

Bei Fragen, besonderen Bedürfnissen oder Betreuungsbedarf vor Ort, wenden Sie sich bittte an unser Kassenteam:

Mail: kasse@grips-theater.de
Tel: 030 – 39 74 74 - 77