Anja Kraus

Anja Kraus ist in einer sehr kleinen Stadt im sehr schönen Oberfranken aufgewachsen. 

Zunächst studiert sie in Erlangen-Nürnberg, ab 1986 an der FU Berlin Theaterwissenschaften, Publizistik, Soziologie und Pädagogik und wird im Jahr des Mauerfalls Magistra Artium. Während des Studiums arbeitet sie bereits journalistisch, u.a. für den Bayerischen Rundfunk, später in Berlin für das alternative Radio 100, dazu macht sie diverse Praktika und Jobs im Theaterbereich, u.a. als Lektorin, Mädchen für alles, Regieassistentin und Dramaturgin in Frankfurt, Köln und Berlin. 

Von 1991 bis 1995 folgt ein Kooperationsprojekt mit dem Hans Otto Theater Potsdam, in dem sie das Theater Havarie mitgründet, hier übernimmt sie auch später die Regie- und Geschäftsführung. Danach entscheidet sie sich sehr bewusst für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und bekommt prompt die neu geschaffene Stelle am GRIPS Theater angeboten. 

„Volker Ludwig erzählt immer, wenn er mal einen schlechten Tag hat, schaut er sich eine Vorstellung vor knapp 400 Kinder bei uns an, danach ist er wieder glücklich. Genau so geht es mir. Es gab nie einen Grund für mich, das Theater zu wechseln, denn es stellt sich mir im GRIPS nie die Sinnfrage: Ich empfinde es als durch und durch sinnvoll, was wir hier tun.“

Bilder