Für Einzelpersonen

Theater zu sehen, darüber zu sprechen und vor allem auch selbst zu spielen, ermöglicht es, in einem vom dualen Richtig-und-Falsch-Denken befreiten Raum eigenständig zu denken. Unser umfangreiches Fortbildungsprogramm lädt Sie ein, die eigene Sicht auf die Themen unserer Welt kreativ auszudrücken und diese mit dem eigenen Umfeld abzugleichen. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise am Ende der Seite.

  • Regelmäßige Fortbildungen

    Do, 26.01.2023, 17-20 Uhr, GRIPS Hansaplatz
    Crashkurs Forumtheater

    GRIPS heißt: Die Welt ist veränderbar. Und das lässt sich theaterpädagogisch trainieren! Das Forumtheater (aus dem methodischen Ansatz des Theater der Unterdrückten) des brasilianischen Theatermachers Augusto Boal verfolgt das Ziel, das passive Publikum zu aktivieren, sie zu Handelnden statt zu Beobachter*innen zu machen und sich darin zu empowern, die Welt zu verändern. Wir wollen Forumtheater als Methode ausprobieren, herausfordernde Situationen unseres Lebens unter die Lupe nehmen und Lust machen, das Theater der Unterdrückten zu entdecken! Keine Vorkenntnisse nötig. 
    Mit: Fabian Schrader
    Anmeldung: fortbildung[at]grips-theater.de

    Do 16.02.2023, 17-20 Uhr, GRIPS Hansaplatz
    Theater und Kinderrechte

    Das GRIPS Theater steht in all seinem Wirken ganz klar auf der Seite der Rechte von Kindern und setzt sich mit der National Coalition für die Aufnahme der Kinderrechte in das Grundgesetz ein. Mit Mitteln der Theaterpädagogik können die Kinderrechte auch schon jetzt ganz niederschwellig, freudvoll und zugänglich im Schulalltag präsent werden. Wir zeigen wie.
    Mit: Anna-Sophia Fritsche
    Anmeldung: fortbildung[at]grips-theater.de

    Weitere Termine:

    Do, 09.03.23 Fahr mal wieder U-Bahn: Fortbildung zur neuen Linie 1 
    Do, 20.04.23 Queereinstieg: Geschlechtliche und Sexuelle Vielfalt in der Schule 
    Do, 25.05.23 Der Bus brennt: Klimagerechtigkeit als Thema in der Schule 
    Do, 29.06.23 Theater im öffentlichen Raum 

    Ort: GRIPS Hansaplatz 

  • Praktische Themensonntage

    Als GRIPS Theater machen wir unserem Publikum immer Mut, die Welt zu verändern und die eigene Lebensrealität zu gestalten. Dafür packen wir auch mitunter komplexe Themen an. An unseren praktischen Themenabenden möchten wir uns leichtfüßig schweren Themen nähern.
    Umfasst: Einen theaterpädagogischen Workshop, Stückbesuch und ein Nachgespräch mit Expert*innen zum jeweiligen Thema. Eine Teilnahmebestätigung wird vergeben. 

    Das Leben ist ein Wunschkonzert | Thema: Kinder aus suchtbelasteten Familien 
    Sonntag, 02.07.2023, 14:30 Uhr, GRIPS Podewil (Ende: ca. 18:00 Uhr) 

    Der Bus brennt | Thema: Klimagerechtigkeit  
    Sonntag 09.07.2023 16 Uhr, GRIPS Podewil (Ende ca. 20 Uhr)  

    Karten bitte individuell organisieren unter:
    030 39 74 74 11 oder tp(at)grips-theater.de
    Zusätzliche Anmeldung bitte unter:
    fortbildung(at)grips-theater.de

  • Durchblicken – Unser neues Austauschformat

    Zu den öffentlichen Proben unserer neuen Stücke laden wir Sie ein, in einer kurzen Einführung etwas über unseren Prozess zu erfahren, als erste Gäste kostenlos unsere Produktionen schon vor der Premiere zu sichten und sich anschließend in lockerer Runde mit uns über die Inszenierungen auszutauschen.

    Nächster Termin:

    Wird demnächst bekannt gegeben.

  • PRAXISSCHOCK – Der Slam der angehenden Lehrkräfte

    Manche behaupten, das Referendariat sei nicht die poetischste Zeit des Lebens – das wollen wir ändern! In drei Workshops sind Lehramtsanwärter*innen, Quer- und Seiteneinsteiger*innen sowie Studierende im Praxissemester aller Fächer eingeladen, die eigenen Lehrerfahrungen mit Poetry Slam als Unterrichtsmethode und dem eigenen Schreiben auf die Bühne zu bringen. Im Praxisschock kommen diejenigen zu Wort, die ihr Leid, ihre Sorgen, aber auch all die skurrilen Situationen und die blanke Freude am neuen Lehrer*innendasein teilen und loswerden wollen. Egal aus welchem Fach – alle Texte rund um die ersten Erlebnisse im Schuldienst sind beim Praxisschock gefragt.

    Die Workshopreihe leiten Kirsten Fuchs (Autorin), Prof. Dr. Anders (HU Berlin) und Anna-Sophia Fritsche (GRIPS Theater). Sie mündet in diesem Jahr in einer von den Referendar*innen gestalteten Lesebühne auf der Bühne des GRIPS Podewil.

    Die Praxisschock Lesebühne 22_23 findet am 27.01. um 20:00 Uhr im GRIPS Podewil statt. Informationen und Karten hier.

    In Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Friedrich Verlag.

  • Boxenstopp – TheaterIntensivWerkstatt

    In diesem mehrtägigen Kompaktformat laden wir unterschiedliche Spielbegeisterte ein, den Prozess einer Stückentwicklung von der Idee bis Werkstattaufführung mitzuerleben. Der BOXENSTOPP ist als Fortbildung für Lehrkräfte durch die Senatsverwaltung anerkannt, richtet sich aber an alle interessierten Erwachsene. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Auf:Brüche - IntensivTanzWerkstatt in den Winterferien
    Für interessierte Pädagog*innen

    Zum Thema "Auf:Brüche" gehen wir auf eine viertägige Forschungsreise und erkunden die Vielfalt tanzpädagogischer Ausdruckskraft. Von der tänzerischen Annäherung an ein Thema bis hin zur Werkstattaufführung. Lasst uns los:tanzen, auf:brechen, und aus:probieren.

    Di, 31.01.2023 - Fr, 03.02.2023, jeweils 10-15 Uhr Ort: GRIPS Box, Hansaplatz

    Keine Vorerfahrung nötig.
    Die Teilnahme am Boxenstopp ist kostenlos.

    mit: Fabian Schrader und Anna-Sophia Fritsche
     
    Interesse bitte anmelden unter: fortbildung(at)grips-theater.de
    (Aktuell Warteliste!)

Keinen Termin mehr verpassen - mit unserem Newsletter!

Mit unserem Fortbildungsnewsletter halten wir Sie ca. alle zwei Monate auf dem Laufenden, welche Termine und offenen Angebote Sie wahrnehmen können. Ihre Daten nutzen wir ausschließlich für den Fortbildungs-Newsletter über Mailchimp.

Hier anmelden zum Fortbildungs-Newsletter!

* indicates required

Teilnahmebedingungen und Corona-Regeln

Der Besuch unserer Fortbildungen für Einzelpersonen ist kostenlos und nicht an Bedingungen geknüpft. 

Aktuell finden unsere Fortbildungsangebote in der Regel in Präsenz statt. Bitte kontaktieren Sie uns für alle Fragen. Ihre Gesundheit und unsere Gesundheit liegen uns nach wie vor sehr am Herzen.

Ab dem 01. September 2022 gilt für unsere Fortbildungen:

  • Da wir durch all unsere Workshops erhöhten und intensiveren Publikumskontakt haben bitten wir alle Teilnehmer*innen sich am Tag der Fortbildung schnellzutesten und im Falle eines positiven Testergebnisses auf die Teilnahme zu verzichten – sicher ist sicher. Wir kontrollieren keine Test- oder Impfnachweise.
  • Bei Krankheitssymptomen bitte unbedingt zu Hause bleiben.
  • Wir empfehlen weiterhin das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske während unserer Workshops.
  • Unsere Workshopräume werden regelmäßig gelüftet.

Wir freuen uns auf Sie und euch!

Kontakt: Anna-Sophia Fritsche und Fabian Schrader
E-Mail: fortbildung(at)grips-theater.de