Für Einzelpersonen

Theater zu sehen, darüber zu sprechen und vor allem auch selbst zu spielen, ermöglicht es, in einem vom dualen Richtig-und-Falsch-Denken befreiten Raum eigenständig zu denken. Unser umfangreiches Fortbildungsprogramm lädt Sie ein, die eigene Sicht auf die Themen unserer Welt kreativ auszudrücken und diese mit dem eigenen Umfeld abzugleichen. Bitte beachten Sie auch unsere Hinweise am Ende der Seite.

  • Regelmäßige Fortbildungen

    Aufgrund der aktuellen Pandemielage führen wir alle unsere Fortbildungen bis auf Weiteres digital durch.

    Do, 27.01.22 | 17:00 - 19:00 Uhr | GRIPS ONLINE
    Gemeinsam erinnern (GS)

    Im gemeinsamen Erinnern steckt sowohl das individuelle als auch gemeinschaftliche Verstehen, warum Dinge sind, wie sie sind. Damit schafft Erinnern auch eine Basis für zukunftorientiertes Handeln und kann bereits in frühen Jahren geübt und ritualisiert werden. In dieser Fortbildung hauchen wir unseren Memoiren Leben ein und untersuchen individuelles und gesellschaftliches Erinnern auf seine demokratische Bedeutung.

    Leitung: Fabian Schrader
    Anmeldung unter: fortbildung[at]grips-theater.de

    Weitere Termine:
    24.02.22  Mitbestimmungsformate (GS)
    31.03.22  Queereinstieg - geschlechtliche und sexuelle Vielfalt (OS)
    14.04.22  Girlsplaining - Feminismus in der Schule? (OS)
    12.05.22  Brot und Spiele (GS)
    23.06.22  Mein, dein, unser? (GS)

  • Durchblicken – Unser neues Austauschformat

    Zu den öffentlichen Proben unserer neuen Stücke laden wir Sie ein, in einer kurzen Einführung etwas über unseren Prozess zu erfahren, als erste Gäste kostenlos unsere Produktionen schon vor der Premiere zu sichten und sich anschließend in lockerer Runde mit uns über die Inszenierungen auszutauschen.

    Nächster Termin:

    Durchblicken von "Das schönste Mädchen der Welt"
    März 2022, genauer Termin wird noch bekannt gegeben.
    GRIPS Hansaplatz (Altonaer Straße 22, U9 Hansaplatz, S Bellevue)

    Anmeldung: fortbildung[at]grips-theater.de

  • PRAXISSCHOCK – Der Slam der angehenden Lehrkräfte

    Manche behaupten, das Referendariat sei nicht die poetischste Zeit des Lebens – das wollen wir ändern! In drei Workshops sind Lehramtsanwärter*innen, Quer- und Seiteneinsteiger*innen sowie Studierende im Praxissemester aller Fächer eingeladen, die eigenen Lehrerfahrungen mit Poetry Slam als Unterrichtsmethode und dem eigenen Schreiben auf die Bühne zu bringen. Im Praxisschock kommen diejenigen zu Wort, die ihr Leid, ihre Sorgen, aber auch all die skurrilen Situationen und die blanke Freude am neuen Lehrer*innendasein teilen und loswerden wollen. Egal aus welchem Fach – alle Texte rund um die ersten Erlebnisse im Schuldienst sind beim Praxisschock gefragt.

    Die Workshopreihe leiten Kirsten Fuchs (Autorin), Prof. Dr. Anders (HU Berlin) und Fabian Schrader (GRIPS Theater). Sie mündet in einem von den Referendar*innen gestalteten Poetry Slam auf der Bühne des GRIPS Hansaplatz.

    Tickets für den PRAXISSCHOCK am 21. Januar 2022 gibt es hier.
     

    In Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin und dem Friedrich Verlag.

  • Boxenstopp – TheaterIntensivWerkstatt

    In diesem mehrtägigen Kompaktformat laden wir unterschiedliche Spielbegeisterte ein, den Prozess einer Stückentwicklung von der Idee bis Werkstattaufführung mitzuerleben. Der BOXENSTOPP ist als Fortbildung für Lehrkräfte durch die Senatsverwaltung anerkannt, richtet sich aber an alle interessierten Erwachsene. Die Teilnahme ist kostenlos.

    Der nächste Boxenstopp zum Thema "Klimagerechtigkeit" ist für die zweite Spielzeithälfte (ab Februar 2022) geplant. Ein genauer Termin wird noch bekannt gegeben.
     

    Interesse bitte anmelden unter: fortbildung[at]grips-theater.de

Teilnahmebedingungen und Corona-Regeln

Der Besuch unserer Fortbildungen für Einzelpersonen ist kostenlos und nicht an Bedingungen geknüpft. Einen Teil unseres großen Fortbildungsangebots lassen wir offiziell durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie als Lehrkräftefortbildung anerkennen.

Unsere regelmäßigen Fortbildungen finden derzeit nur digital auf Zoom statt. Alle Workshops und Fortbildungen, sofern sie in Präsenz stattfinden, passen wir auf die jeweils aktuellen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben des Senats an. Seit dem 15. November 2021 laufen entsprechend der Coronaverordnung des Berliner Senats unsere Fortbildungen unter der 2G-Regel. Das bedeutet, dass eine Teilnahme nur unter folgenden Bedingungen möglich ist:

  • Vollständiger Impfschutz gegen COVID-19 oder Genesung (maximal 6 Monate zurückliegend). Nachweis über (digitales) Impfzertifikat oder Genesungsnachweis in Abgleich mit Lichtbildausweis
  • Alle Teilnehmer*innen der GRIPS Fortbildungen müssen eine FFP2-Maske tragen.
  • Wir bitten alle Teilnehmer*innen, sich am Tag selbst in Eigenverantwortung schnellzutesten – sicher ist sicher.

Die Gesundheit unseres Publikums hat für uns oberste Priorität – nur so können wir aktuell möglichst sichere Theatererlebnisse für alle schaffen. Danke für Ihr Verständnis!

Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt: Wiebke Hagemeier und Fabian Schrader
E-Mail: fortbildung[at]grips-theater.de