Johannes Gehlmann

Der gebürtige Berliner startet 1984, noch während seines Tonmeister-Studiums an der heutigen Universität der Künste Berlin, seine Karriere als Profimusiker mit ersten Engagements am GRIPS Theater und in diversen Berliner Bands.

Es folgen Konzerte und Tourneen mit Künstlern wie Marianne Rosenberg, Ina Deter, Gunter Gabriel, Sharon Brauner, Rolf Kühn, Jochen Kowalski und dem ehemaligen Police-Schlagzeuger Stewart Copelandsowie CD-Produktionen u. a. mit Klaus Hoffmann, Reinhard Mey, Nena, Mary, Katharine Mehrling und Mark Scheibe. Inzwischen verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit (Tourneen, Festivals und CD-Produktionen) mit der argentinischen Sängerin Lily Dahab.

Jo ist zudem häufiger Gast beim Filmorchester Babelsberg und langjähriger Dozent beim Internationalen Jugend Bigband-Workshop in Neubrandenburg.

Am GRIPS Theater scheibt er die Musik zu „Jule, was ist los?“ und wirkt als Gitarrist (und manchmal auch als Keyboarder) in zahlreichen Stücken mit.

Weitere Theaterengagements führen ihn an das Operettenhaus in Hamburg, die Neuköllner Oper Berlin (viele UA seit 2006), den Berliner Admiralspalast, das Renaissance-Theater, das Theater am Kurfürstendamm und das Hans Otto Theater in Potsdam. Zudem spielt Jo in großen Musical-Produktionen, u.  a. am Theater des Westens, am Theater am Potsdamer Platz und am Theater Magdeburg.

Aktuelle Projekte