Patrik Cieslik

Patrik Cieslik wird 1989 in Heinsberg, Nordrhein-Westfalen, geboren. Seinen ersten großen Kontakt mit der Bühne hat er 2009 mit der Teilnahme am Wettbewerb „Jugend musiziert“, bei dem er mit dem 1. Preis auf Bundesebene ausgezeichnet wird.

Ab 2010 studiert er in Berlin an der Universität der Künste und spielt schon während seines Studiums an der Neuköllner Oper u. a. in der Produktion „Stimmen im Kopf“ (Regie: Peter Lund).

2014 gastiert er bei den Freilichtspielen Schwäbisch Hall in „Kiss me Kate“ (Regie: Christoph Biermeier) und am Kammertheater Karlsruhe in der musikalischen Revue „Männer“ (Regie: Michael Letmathe).

In den folgenden Jahren spielt Patrik Hauptrollen am Wintergarten Varieté Berlin in „Peter Pan“ und „Aladdin“, in John von Düffels Schauspiel „Sieben Sonette“ am Grenzlandtheater Aachen (Regie: Philip Steman), in dem Musical „Sarg niemals nie“ in der Bar jeder Vernunft in Berlin (Regie: Dominik Wagner und Jörn-Felix Alt) und steht in „Sugar – Manche mögen’s heiß“  (Regie: Johannes Weigand) als Jerry/Daphne im Anhaltischen Theater Dessau auf der Bühne.

Von 2016 bis 2020 ist er festes Ensemblemitglied am GRIPS Theater und ist auch danach noch weiterhin als Gastschauspieler am GRIPS zu sehen, u. a.  in dem 2019 mit dem Kinder- und Jugendtheaterpreis IKARUS ausgezeichneten Stück „Dschabber“ (Regie: Jochen Strauch).

Neben seiner Tätigkeit auf der Bühne ist Patrik auch als Sprecher, Synchronschauspieler und Sänger künstlerisch aktiv.

current projects

pictures