Fri | 17. Dec – 10.00 GRIPS Hansaplatz
from 9 years

Himmel, Erde, Luft und Meer

Von Christian Giese nach Volker Ludwig mit Musik von Matthias Bernhold, Michael Brandt und Birger Heymann

12 €, ermäßigt 7 €
duration: 1 h 15 min

A fast-paced play on the subject of sustainability.

When Anna comes to school, nine-year-old Julia is immediately fascinated. Anna is different. She speaks to the Asta tree, can read minds and taste contaminants in food. At first, Julia is enthusiastic about Anna’s radical views on environmental and climate issues. For her it is clear: All the toxic things in the world are due to adults, not children! Julia’s friend Aldi, who initially does not think much of Anna, also realises that his plastic consumption cannot go on like this. The planet is on red alert! Julia wants to act and make adults and children equally responsible. The three of them are planning a big environmental show at the school. When Aldi learns from the caretaker's assistant Otto that Asta should be felled for a new sports facility, events suddenly get going. The friendship of Julia, Anna and Aldi is also put to a severe test.

“Himmel, Erde, Luft und Meer” by Volker Ludwig was premiered at GRIPS in 1990 and already had its finger on the pulse of the times. GRIPS actor and author Christian Giese took the material as the starting point for a humorous story and asked him again: What kind of world are we leaving behind for future generations? In the times of FRIDAYS FOR FUTURE, many of them have long since drawn attention to what is going wrong and have found their own loud voice. Is it not time to listen to them?

Duration: 1h 15 min. (keine Pause)
Premiere: 08.09.2021

Continue

cast

alternative dates

  • Sat | 22. Jan – 16.00
    GRIPS Hansaplatz
  • Sun | 23. Jan – 16.00
    GRIPS Hansaplatz

press reviews

RBB Info-Radio Frühkritik | rbb24, 09.09.21, Ute Büsing

Anregendes Spiel mit Schritten zur Klimarettung [...] Es ist mitten aus dem Leben erzählt, was sich Grips-Gründer Volker Ludwig in …
Anregendes Spiel mit Schritten zur Klimarettung [...] Es ist mitten aus dem Leben erzählt, was sich Grips-Gründer Volker Ludwig in seinem dritten zukunftsweisenden Klimastück für Kinder, das 1990 uraufgeführt wurde, ausgedacht hat. In Christian Gieses aktualisierter Neufassung dockt "Himmel, Erde, Luft und Meer" jetzt an den Erfahrungen heutiger Neunjähriger an. Fridays for Future-Aktivisten standen beratend zur Seite. [...] Jedenfalls geht das erste Premierenpublikum nach langer Corona-Pause ganz gut mit bei Petra Schönwalds Debüt-Inszenierung fürs Grips. Auch die freie Regisseurin bringt eine Menge aktivistische Energie, in ihrem Fall aus der Mieterinnen-Bewegung, mit ein. Die alten Umweltsongs wie "Alles Plastik" kommen zwar nur vom Band, ein wenig aufgepeppt vom Geräuschemacher, der auch Annas Oma spielt, aber der Drive bleibt drin. [...] Zum Schluss laufen die Kids zu einer großen "Klima-Show" an ihrer Schule auf. Dabei geht es ganz konkret darum, die Linde Asta zu retten – und ihr am besten noch weitere Bäume an die Seite zu pflanzen. Hier werden konkrete Schritte zur Rettung des Planeten im anregenden Spiel vorbildhaft umgesetzt. [...] Ein guter Auftakt für den Grips-Saisonschwerpunkt, der sich auch in einem "KlimaPowerPaket" bündelt, das an alle Berliner Grundschulen verschickt wurde.
continue

RBB Kulturradio, Frühkritik, 09.09.21, Regine Bruckmann

Vor fast 30 Jahren schrieb Volker Ludwig sein Umwelt-Stück "Himmel, Erde, Luft und Meer" für das Berliner GRIPS Theater. Heute …
Vor fast 30 Jahren schrieb Volker Ludwig sein Umwelt-Stück "Himmel, Erde, Luft und Meer" für das Berliner GRIPS Theater. Heute ist es aktueller denn je. Der damalige GRIPS-Chef erdachte eine Figur mit besonderen Fähigkeiten. Das Mädchen Anna konnte Gift in der Luft riechen und in der Nahrung schmecken. Ihre Empfindlichkeit und ihr Engagement für die Natur brachten die Erwachsenen zum Nachdenken. [...] Für das aktuelle Stück hat GRIPS-Schauspieler und Autor Christian Giese die Figuren übernommen, aber deren Geschichte komplett neu erfunden. Geblieben ist die Empfindlichkeit von Anna, ihre Ernsthaftigkeit und ihr Wille zur Veränderung. [...] Während das Stück von Volker Ludwig als Familiengeschichte auf der Ost-West-Folie angelegt war, ist in Christian Gieses Fassung der Fokus noch stärker bei den Kindern und ihrem Konflikt mit den Erwachsenen in Sachen Umweltschutz. [...] Regisseurin Petra Schönwald hat einen ungewöhnlichen Rahmen erfunden und das ganze Geschehen auf ein großes Spielfeld mit vorgezeichneten Wegen gesetzt. Die Schauspieler:innen bewegen sich teilweise mechanisch wie Spielfiguren zu Computertönen. Sie tragen einfarbige Kleider in Rot, Blau und Gelb und gleichen so den Männchen oder Frauchen aus "Mensch ärgere Dich nicht". [...] Zur Diskussion anregende Aufführung.
continue

Der Tagesspiegel, 10.09.21, Patrick Wildermann

„Himmel, Erde, Luft und Meer“ heißt das Stück, das Volker Ludwig 1990 fürs Grips Theater geschrieben hat, um das junge …
„Himmel, Erde, Luft und Meer“ heißt das Stück, das Volker Ludwig 1990 fürs Grips Theater geschrieben hat, um das junge Publikum (nicht zum ersten Mal) für den Umweltschutz zu sensibilisieren, sie zum Aufstand gegen Verpackungswahnsinn, überflüssige Autofahrerei, Wegwerfmentalität anzustiften. [...] Das Traurige: Auch 30 Jahre später klingen diese Zeilen nicht wie von gestern. Im Gegenteil. Schauspieler und Autor Christian Giese, der jetzt eine Neufassung des Stücks für das Grips geschrieben hat, musste gar nicht so viel umdichten, um es heutig erscheinen zu lassen. [...] Mit „Himmel, Erde, Luft und Meer“, pointiert und inszeniert von der Regisseurin und Aktivistin Petra Schönwald, startet das Grips Theater in eine Spielzeit mit Klimaschwerpunkt.
continue
Continue

Materialien

Das Klimapowerpaket [PDF-Datei - 2.0 MB]

Zu vielen Stücken des Spielplans bieten wir zusätzlich zum klassischen Programmheft ausführliches Begleitmaterial an, um den Theaterbesuch vorzubereiten beziehungsweise zu vertiefen.

Versand auf Anfrage.