13. Juni 22: Volker Ludwig wird 85!

Eigentlich wollte er immer nur Kabarett machen – und hat mit seinem GRIPS Theater weltweit die Kinder- und Jugendtheater revolutioniert. 

Schon seit seiner Schulzeit schrieb Volker Ludwig satirische Texte und Lieder. Im Zuge der Studentenbewegung 1966 gründete er das "Reichskabarett Berlin", die politisch-satirische Stimme der Berliner Studentenbewegung. 1969 entstand aus dem „Theater für Kinder im Reichskabarett“ das GRIPS Theater Berlin, für Ludwig eine logische Schlussfolgerung der Zeit, „denn auch die Kinder waren damals eine unterdrückte Klasse“. Dass er damit die Kindertheater weltweit revolutionierte und mit dem „emanzipatorischen“ Ansatz ein ganz eigenes Theatergenre erschuf, das ist Volker Ludwig eher beiläufig passiert: Eigentlich dachte er, dass nach ein paar Jahren seine Mitstreiter das GRIPS Theater weiterführen würden und er zurück ans Kabarett gehen könnte. 

Der Erfolg, den das GRIPS Theater von Beginn an hatte, durchkreuzte aber diesen Plan, der gesellschaftliche Stellenwert, den das GRIPS einnahm, war so groß, „dass ich da nicht mehr aus der Verantwortung kam“, wie Volker Ludwig heute feststellt. „Vom Kabarett habe ich den pointierten Dialog, die Musikalität, die Chansons und den Spruch „Langeweile ist eine Todsünde“ als Leitmotiv für das Schreiben übernommen. Das hat natürlich dem Kindertheater unheimlich geholfen. Ich würde sagen: Da hat sich etwas glücklich zusammen gefügt. Ich war einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort!“

Seinen 85. Geburtstag begeht Volker Ludwig am 13. Juni 2022 ganz im privaten Rahmen.
Für Interviews steht Ihnen Volker Ludwig vom 7. bis 10. Juni 2022 zur Verfügung, ich vermittle Ihnen gerne den Kontakt: 

Anja Kraus
anja.kraus@grips-theater.de
0151 59 10 15 45

Volker Ludwig ist Autor von zahllosen Liedern, Bühnenprogrammen, Übersetzungen und Theaterstücken. Für das GRIPS Theater schrieb er 37 Theaterstücke, die über 2.000 Mal nachinszeniert und in 54 Ländern und 47 Sprachen nachgespielt wurden. Seine Kinderlieder erschienen in ca. 500 Anthologien, Lieder- und Schulbüchern und auf ca. 60 Schallplatten resp. CDs. 
Mit seinem Welterfolg „Linie 1“ und seinen Kinderstücken war er über Jahre der meistgespielte deutschsprachige Dramatiker der Gegenwart. Volker Ludwig erhielt für seine Arbeit fast alle namhaften Preise und Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum. 
Im August 2017 übergab Volker Ludwig nach 48 Jahren die Gesamtleitung des GRIPS Theaters an Philipp Harpain übergeben.
Seitdem steht er dem Haus nur noch beratend zur Seite, ist aktiv im Förderverein „mehr grips“ und lebt abwechselnd in Berlin und in der Uckermark. 
Mit seinem Rückzug aus der Leitung des GRIPS Theaters ging seine Entscheidung, nie mehr ein Theaterstück schreiben zu wollen, einher. Was nicht heißt, dass Volker Ludwig nicht mehr schreibt, vielmehr hat er mit seiner Autobiographie über sein bewegtes Leben begonnen. Außerdem dichtet er weiterhin noch Songtexte für das GRIPS Theater, ganz aktuell sitzt er an den Liedern für das neue Kinderstück „Zum Glück viel Geburtstag“ von Milena Baisch, das im Januar 2023 im GRIPS Theater zur Uraufführung kommen wird. 

Die Fotos sind mit Nennung des Copyrights honorarfrei.