PM Vertragsverlängerung Philipp Harpain

Presseinformation: Philipp Harpain als Leiter des GRIPS Theaters bis 2026 bestätigt
Berlin, 22. November 2019

"Philipp Harpain bleibt bis mindestens 2026 Leiter des GRIPS Theaters, darauf haben sich Volker Ludwig, Mehrheitseigner der gGmbH, und er geeinigt und heute die Vertragsverlängerung - mit der Option auf Verlängerung - unterzeichnet.
2017 hat Volker Ludwig die Leitung seines Hauses an Philipp Harpain für zunächst fünf Jahre übergeben. Seine Ausrichtung des Hauses hat sich als zukunftsweisend und tragfähig erwiesen: Aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen, ein breites Spektrum ästhetischer Handschriften, eine tief in alle Prozesse integrierte theaterpädagogische Arbeit und eine weitreichende Vernetzung in die Gesellschaft hinein, für dieses Profil stehen Philipp Harpain und sein Team.
Die im Oktober vom Senat für Kultur und Europa veröffentlichte „Zuschauerprognose der Berliner Bühnen für 2019“ zeigt, dass auch das Publikum diese Ausrichtung des GRIPS Theaters annimmt, denn das GRIPS Theater ist das Kinder- und Jugendtheater mit den meisten Zuschauerinnen und Zuschauern. Aber auch diverse Auszeichnungen und Festival-Einladungen bestätigen die Arbeit Philipp Harpains, ganz aktuell erhielt die Produktion „Dschabber“ von Marcus Youssef im November sowohl den Publikumspreis des Nürnberger Festivals „Lichtblicke“ sowie den der diesjährigen IKARUS-Verleihung als herausragende Berliner Theaterinszenierung."

Gerne stellt Ihnen Philipp Harpain vor, welche Ziele er in den nächsten sieben Jahren für das GRIPS Theater erreichen möchte.
Interviewanfragen bitte über
Anja Kraus (PR | Presse im GRIPS)
anja.kraus@grips-theater.de
0151 59 10 15 45