Uraufführung "Das Leben ist ein Wunschkonzert" von Esther Becker

Lisa Klabunde als Anna mit Uli Sascha Chris (Foto: David Baltzer / www.bildbuehne.de)
Lisa Klabunde als Anna mit Uli Sascha Chris (Foto: David Baltzer / www.bildbuehne.de)
ACHTUNG! DIE URAUFFÜHRUNG WURDE AUFGRUND DER SCHLIESSZEIT ZUR EINDÄMMUNG DES CORONA VIRUS AUF UNBESTIMMTE ZEIT VERSCHOBEN!

Ausgezeichnet mit dem von GASAG und GRIPS Theater augelobten „berliner kindertheaterpreis 2019“

Empfohlen für Menschen ab 6

»Das Leben ist kein Wunschkonzert«, sagen die Erwachsenen. Und das sagt auch Anna, die ihren Alltag alleine meistern muss. Ihre Eltern sind irgendwo zwischen zu viel Bier, Wein und nächtlichen Partys auf der Strecke geblieben. Mal poltert es hier, mal zerspringt eine Flasche dort, doch bleiben sie für Anna ein entferntes Gemurmel. Zum Glück hat sie mit der Schnecke Uli Sascha Chris ein neues Haustier, das ihr zur Seite steht. Wenn da mal nicht die Zahnfee ihre Finger mit im Spiel hat. Und auch ihre beste Freundin Hannah verteidigt sie, wenn sie wieder mal zu spät zum Sportunterricht kommt, weil ihre Eltern sie nicht geweckt haben. Wie auch, wenn sie den ganzen Tag ihren Rausch ausschlafen. Und dann ist da noch die Professorin aus der Nachbarschaft, von der sich Anna Geld für die Pizza leihen muss. Und die hilft ihr auch noch, obwohl sie zu Annas Entsetzen Schnecken gar nicht leiden kann! Für Anna wird es mit der Zeit zunehmend schwieriger, vor ihrem Umfeld und nicht zuletzt vor Hannah geheim zu halten, was bei ihr zuhause eigentlich los ist.