18. September 2020: Premiere BELLA, BOSS UND BULLI

Theaterstück für Menschen ab 6
von Volker Ludwig | mit Musik von Birger Heymann
Regie: Robert Neumann
Premiere am 18. September 2020 um 17 Uhr im GRIPS Hansaplatz

Ein Stück über drei Einzelkinder, übers Umziehen, über Erpressung auf dem Schulhof, über Angst und Sehnsucht, Küsse und Chaos, Freundschaft, Glück und Liebe

1995 schrieb Volker Ludwig das Stück, schon die Uraufführung, in der u.a. Axel Prahl den „Boss“ spielte, war ein voller Erfolg. Mit BELLA, BOSS UND BULLI hat sich Volker Ludwig endgültig in den Olymp der Theaterautoren geschrieben, die Fachzeitschrift THEATER HEUTE schrieb 1996: „Volker Ludwig (ist es) einmal mehr geglückt, aus dem scheinbaren Nichts des gewöhnlichen Lebens Theater zu machen, was ihn wohl endgültig zum Tschechow für Menschen ab 6 adelt.“. Und der Tagesspiegel ergänzte: „Ein Stück, das die Kälte der Kinderrealität exakt fühlen lässt, dabei aber ungeheuer wärmt.“

Auch heute, 25 Jahre nach der Uraufführung, hat die Geschichte der drei Einzelkinder nichts von ihrer Aktualität verloren. Grund genug für eine Neuinszenierung - wäre da nicht Corona gewesen! Denn eigentlich war am 7. Mai 2020 die Premiere in der Regie von Robert Neumann geplant. 

Als Vorgeschmack gibt es im GRIPS-Youtube-Kanal (youtube.GRIPSinBerlin) drei Prequels, die Robert Neumann mit seinem Team unter Corona-Bedingungen gedreht hat: Prequel 1: https://youtu.be/salTOa8EwYM | Prequel 2: https://youtu.be/dQgOtOI4jeQ | Prequel 3: https://youtu.be/6RZoC7haTfg

Ihre Ansprechpartnerin:
Anja Kraus
0151 59101545
anja.kraus@grips-theater.de