GRIPS Theater Hausordnung

Hausordnung des GRIPS Theaters für alle Besucher*innen, Nutzer*innen und Mieter*innen

Wir möchten, dass sich alle Gäste bei uns sicher und wohl fühlen, und gemeinsam ein besonderes Theater-Erlebnis genießen können. Um allen den Theaterbesuch so angenehm wie möglich zu gestalten, haben wir diese Hausordnung erlassen.
Die Hausordnung gilt in allen Räumen und auf dem gesamten Gelände des Theaters. Das Hausrecht wird von der Leitung des Theaters und ihren Mitarbeiter*innen wahrgenommen.

1.) Zum Aufenthalt im Theater:

In den Zuschauerräumen, Fluren und dem Foyer des Theaters hat sich jede*r Besucher*in so zu verhalten, dass keine andere Person gefährdet, behindert, geschädigt, bedroht oder belästigt wird.

In den Bereichen innerhalb des Theaters, die speziell für Mitarbeiter*innen im Hause vorbehalten sind, ist der Aufenthalt für unbefugte Personen nicht gestattet.

Den Anweisungen der diensthabenden Mitarbeiter*innen des Theaters ist Folge zu leisten.

Rettungswege sind frei zu halten und die gekennzeichneten Fluchtwege sind im Gefahrenfall zu benutzen.

Es ist nicht gestattet, ohne Erlaubnis der Theaterleitung im Haus und auf dem Gelände Eintrittskarten zu verkaufen, Drucksachen zu verteilen oder
Werbeaktionen und Sammlungen durchzuführen.

Es ist untersagt, bauliche Anlagen, sonstige Einrichtungen oder Wege ohne Erlaubnis zu beschriften oder zu bekleben.

Das Fotografieren und Filmen im Theater ist nur nach vorheriger Genehmigung durch die Theaterleitung möglich.

2.) Zu Störungen des Hausfriedens:

Erhebliche Verstöße gegen die Hausordnung führen grundsätzlich zu einer Verwarnung und in schwerwiegenden Fällen zu einem Hausverbot.
Hierzu zählen insbesondere:

• Rassistische, sexistische oder menschenverachtende Äußerungen
• Das Mitbringen und der Genuss von Drogen
• Das Mitbringen von Waffen und gefährlichen Gegenständen
• Die Androhung und Anwendung von körperlicher Gewalt
• Diebstahl, mutwillige Sachbeschädigung
• Beschimpfen oder Beleidigen von Personal oder Besucher*innen des Theaters

Den Anordnungen des Personals ist Folge zu leisten. Im Falle von Zuwiderhandlungen kann ein Hausverbot erteilt werden. Wer trotz Aufforderung durch das Personal des Theaters oder des Einlassdienstes das Haus nicht verlässt, muss mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruchs rechnen.