Symposium und Festival zu Kinderrechten im Theater für junges Publikum

RECHT(E) HABEN: ON THE CHILD’S SIDE – 50 Jahre GRIPS Theater

50 Jahre GRIPS Theater – das heißt, 50 Jahre Kampf für Kinderrechte! Mit internationalen Gastspielen und lebhaftem Fachdiskurs feiert das GRIPS Theater sein Jubiläum. Im Rahmen eines internationalen Symposiums werden wir gemeinsam in Vorträgen und Podiumsdiskussionen, aber auch in praktischen Workshops sowie Aufführungsbesuchen mit anschließenden Publikumsgesprächen der Frage nachgehen, wie die bestehenden Kinderrechte mit den Mitteln des Theaters gestärkt und umgesetzt werden können. Einen ganzen Tag lang werden zudem unsere beiden Spielstätten von Kindern und Jugendlichen erobert, die ihre eigenen Perspektiven auf unsere Bühnen bringen!

Dienstag, 11.6.2019
12:00 Uhr Akkreditierung und Begrüßung
13.00 Uhr Impulsreferat: "Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an den Künsten zu erfreuen". Kindertheater als Menschenrecht (Prof. Dr. Wolfgang Schneider, Direktor des Instituts für Kulturpolitik der Universität Hildesheim, Ehrenpräsident der ASSITEJ)
Podiumsgespräch: Kinderrechte im Theater: Politische Notwendigkeit oder reine Symbolik?
Gastgeber: Philipp Harpain (Theaterleitung GRIPS Theater)
Judit Costa (National Coalition)
Prof. Dr. Gerd Taube (Leiter des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland)
Eva Bartholomäus (Theaterlehrerin) und ein Mitglied vom KinderTheaterRat des GRIPS Theater
Prof. Dr. Jörg Maywald (Deutsche Liga für das Kind; Fachhochschule Potsdam)
14.30 Uhr Vorstellungsbesuch: NASSER #7Leben (GRIPS Theater) + interaktives Inszenierungsgespräch mit Künstler*innen
19.30 Uhr Jubiläumsgala: 50 Jahre GRIPS Theater

Mittwoch, 12.06.2019 ASSITEJ Werkstatt: Wie viel Inhalt veträgt die Kunst?
10. 00 Uhr Akkreditierung und Einstimmung mit der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft
10.30 Uhr Intro und Impulsreferat: Kinderrechte im Theater im Spannungsfeld zwischen Inhalt und Ästhetik: Internationale Perspektiven (Stefan Fischer-Fels, Leitung Junges Schauspiel Düsseldorf)
11.45 Uhr Vier praktische Werkstätten mit:
Robert Neumann (Regisseur), Lydia Ziemke (Regisseurin, suite42), Daniel Wetzel (Rimini Protokoll) und Nadja Raszewski (Choreographin, Tanztangente)
16.30 Uhr Gastspiel 1: Um Himmels Willen, Ikarus! (Ahmed Ezzat Elalfy (Alexandria, Ägypten) in Kooperation mit der theaterwerkstatt hannover) + Nachgespräch mit Künstler*innen
19.30 Uhr Gastspiel 2: Jamba Bamba Boo (Maharashtra Cultural Centre (Pune, Indien)) + Nachgespräch an der Bar

Donnerstag, 13.06.2019
11.30 Uhr Kinder entern die Bühne! (Aktionstag mit 200 Kindern)
16.00 Uhr Vorstellung: Schweben (Kinderklub Rakete Jetzt! / GRIPS) + Nachgespräch mit Spieler*innen
18.15 Uhr Impulsreferat: GRIPS-Kinder. Zur Entstehung eines neuen Kindheitsbildes im emanzipatorischen Kinder- und Jugendtheater (Prof. Gerhard Fischer, University of New South Wales, Australien)
20.00 Uhr Werkschau: Ankommen is WLAN + Nachgespräch mit Künstler*innen

Freitag, 14.06.2019
10.00 Uhr Schulpremiere: Die Lücke im Bauzaun (GRIPS Theater)
15.00 Uhr Impulsreferat: Kulturelle Arbeit in politischen Feldern (Prof. Johanna Kaiser, ASH Berlin)
17.30 Uhr Einführung: GRIPS in Griechenland (Vassili Koukalani, Regisseur und Gründer der Manufaktur des Lachens, und Katarina Adamara, Theaterpädagogin)
18.00 Uhr Gastspiel 3: Stärker als Superman (Manufaktur des Lachens (Athen, Griechenland))
20.30 Uhr Abschlussparty

Das Symposium wird begleitet von der Geheimen Dramaturgischen Gesellschaft. Änderungen im Programm bleiben vorbehalten.
Gefördert durch Kulturstiftung des Bundes, Berliner Sparkasse und mehr grips! - Förderer des GRIPS Theaters e.V. In Kooperation mit ASSITEJ e.V. Mit freundlicher Unterstützung von Kulturprojekte Berlin
Kulturstiftung des Bundes Berliner Sparkasse mehr grips!
ASSITEJ e.V. Kulturprojekte Berlin