Politmucke

Politmucke Gastkonzert

»Menschen machen Menschen machen Menschen kaputt« (YOK)

Musiker*innen aus den politischen Bewegungen zu Gast im GRIPS Theater.
Mit: Lena Stoehrfaktor, YOK, Matondo

Das Konzert beginnt nach der Demo: Gedenken an die Reichspogromnacht in Berlin.
Gedenkkundgebung und Demonstration 9. November 2019 | 17.00 Uhr | Mahnmal Levetzowstraße | Moabit Link

Line-Up:

Lena Stoehrfaktor

rappende Underground-Größe aus Berlin, bringt sich seit 2004 mit rotzigen Styles in die karge HipHop-Landschaft ein. Seitdem stehen 3 eigene Alben zu buche, 3 Crewalben mit "Conexion Musical", sowie das mitwirken in verschiedenen musikalischen Projekten.
Seit ihren Anfängen ist sich Lena Stoehrfaktor treu geblieben. Die Themen ihrer Texte werden aus dem realen Leben gegriffen und in feinster Art und Weise auf Beats gelegt, die die Stimmung der Inhalte unterstreichen.

https://www.lenastoehrfaktor.de/

YOK -pocketpunk

(Quetsche + Papierfliegerpunk)
Yok spielt Songs, spricht Texte und zündelt dabei an der Musik.
Er singt und wütet sich durch das Dickicht gesellschaftlicher Hässlickeiten. Die Texte verhandeln, ziehen Grenzen, treten weg und träumen vor. Die Musik will den Beton und die Zäune wegreißen, die die Menschen voneinander trennen. Yok ist Taxifahrer, aber auch seit 1984 unermüdlich live mit Auftritten unterwegs. Von 1989 - 1994 hieß das "Quetschenpaua", von 1995 - 1999 dann "Tod und Mordschlag". Von 2001 - 2012 war er Teil des Musiktheaterkollektivs "Revolte Springen" und pflegt heute das Motto "TANZ DAS weg" mit seiner Band "option weg". Seine "Solo-pocketpunk-show", in der mittlerweile auch "Yok-Hop" (so'ne Art Rap) zum Einsatz kommt, zeigt Subkultur plus Hirnmasse an Ukulele, Quetsche + Beats.

https://pocketpunk.so36.net/

Matondo

Matondo ist Erzieher, Schauspieler, Streetworker, Musiker, Hip-Hop Dozent und Berliner. Seine Wurzeln liegen in der demokratischen Republik Kongo. Seine politischen und sozialkritischen Texte berichten von dem, was in der Politik gerne übersehen wird. Er ist kein Mensch der großen Worte, sondern lässt lieber seine Texte für ihn sprechen.

https://www.facebook.com/Matondo/

Karten gibt's über unsere Website.
facebook: https://www.facebook.com/events/530471647515827/