#Klimastreik

Mit GRIPS fürs Klima am 25. September! #KeinGradWeiter

GRIPSfürsKLIMA - Offener Theater-Anlaufpunkt zur Vorbereitung auf den globalen Klimastreik
Für alle Altersgruppen

Seit Monaten streiken junge Menschen für mehr Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft. Wiederholt hat das „Fridays For Future“-Bündnis zum globalen Klimastreik aufgerufen. Egal ob Schüler*in, Student*in, Arbeiter*in oder Raketenwissenschaftler*in - Zeit, gemeinsam und in voller gesellschaftlicher Bandbreite auf die Straße zu gehen und ordentlich Radau zu machen für eine Zukunft ohne Klimakrise!

Wir vom GRIPS möchten euch zu jedem Klimastreik einen Theater-Anlaufpunkt dafür geben. Kommt gern allein, zu zweit, als Gruppe oder ganze Klasse zu uns und mit uns auf die Demo.

Wir treffen uns zum gemeinsamen Demo-Masken-Basteln im Freien vor dem GRIPS Theater am Hansaplatz um 10:00 Uhr - wir bringen alles an Material dafür mit. Außerdem möchten wir in einem kleinen Input besprechen, was beim Klimawandel eigentlich passiert und warum es so wichtig und dringend ist, dass wir uns am Klimastreik beteiligen. Dann starten wir gemeinsam in Formation mit Sicherheitsabstand zur Demo.

 Schnappt euch eure Freund*innen und kommt vorbei. Bringt gerne alles mit, was bunt ist, Theater, Musik und Krach macht und was ihr für die Klimastreik-Demo beisteuern wollt.

Bei der gesamten Veranstaltung wird der 1,5 Abstand und das Hygienekonzept des GRIPS Theaters eingehalten. Das Hygienekonzept wird allen Teilnehmenden vorher zugänglich gemacht.

Anmeldung unbedingt erforderlich: anna-sophia.fritsche[at]grips-theater.de
Maximale Teilnehmer*innen Zahl: 10 Personen

Wir freuen uns auf euch!


"Corona hat uns gezeigt, wie wichtig es ist, eine Krise als solche zu behandeln und so früh wie möglich Maßnahmen zu ergreifen – und nicht erst, wenn Kipppunkte überschritten werden und Menschenleben auf dem Spiel stehen! Intakte Natur schützt uns vor Pandemien, also ist es nur sinnvoll, Klimaschutz und Gesundheit zusammenzudenken.
Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall: Die Coronakrise wird missbraucht, um Rückschritte beim Klimaschutz zu rechtfertigen. Wir zeigen mit unseren Streiks, dass es keinen Grund gibt, bei der Bekämpfung der einen Krise die andere noch zu befeuern!"
(Quelle: https://fridaysforfuture.de/keingradweiter/?pk_campaign=menue)