Boxenstopp

© Axel Lambrette
© Axel Lambrette

Boxenstopp - IntensivTheaterWerkstatt

In vier Tagen durchleben interessierte Lehrer*innen angeleitet durch eine Theaterpädagogin am eigenen Leib den Prozess einer Stückentwicklung von der Idee bis Werkstattaufführung.
Thematisch gehen wir in der dritten Edition dieser TheaterIntensivWerkstatt unserem Verständnis von Feminismus auf die Spur:
„Wir sollten alle Feminist*in sein!" ist eine Forderung der Autorin Chimamanda Ngozi Adichie. Wir wollen überprüfen, welche Gründe jeder und jede mit sich bringt, sich (nicht) als Feminist*in zu bezeichnen.Wie präsent erleben wir Ungleichbehandlung aufgrund von Geschlecht in unserem (Schul)alltag? Welchen Rollenklischees folgen wir oder reproduzieren sie unbewusst? Was muss geschehen?
Sie erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Diese Veranstaltungen wird von der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie als Lehrkräftefortbildung anerkannt.
Termin: 17. – 20.03.2020 | je 11 - 18 Uhr | Kursnummer: 20.1-88248


Anmeldung und Information:
Anna-Sophia Fritsche
fortbildung[at]grips-theater.de