Bewegen

Bewegen: Das Online Logbuch der Veränderung

Das GRIPS ist und bleibt ein Theater, das seinen Zuschauer*innen Mut dazu machen will, dass die Welt im Kleinen wie im Großen vor allem eines ist: veränderbar. Es ging dem Theater seither um Geschichten, in denen große und kleine Menschen erleben, dass sie nicht nur Spielball ihres Umfeldes sind, sondern selbst Möglichkeiten entdecken zu handeln und sich zu fragen: Wie und wo tragen Veränderungen grundsätzlich die Chance zu einer Verbesserung der bestehenden Situation in sich? Und wie können wir dabei ein solidarisches Miteinander leben?

Dies ist ein Leitgedanke des GRIPS Theaters. Und eine Wirklichkeit, die wir gerade alle erleben. Weltweit erleben wir derzeit einen beispiellosen Zwang zu menschlicher Verhaltensänderung. Wir sind umgeben von Entscheidungen, welche die Weichen stellen für diese Krise und dafür wie die Welt und unser Zusammenleben sich in Zukunft gestalten werden. Dazu gehören natürlich viele Ängste und Fragen, aber auch die Erfahrung, dass vieles von dem wir in den letzten Jahren immer dachten es sei so in Stein gemeißelt, sehr wohl veränderbar ist - und dass wir Menschen es sind, die sich aktiv entscheiden wie wir miteinander und der Umwelt umgehen wollen.

Die Theaterpädagogik am GRIPS wird an dieser Stelle wöchentlich neue Fragen, Anregungen und Ideen für Sie und Euch, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene veröffentlichen.

In dieser Zeit erleben wir eine tiefgreifende Zäsur, zusammen mit Ihnen und Euch möchten wir aber daraus auch durchaus ermutigende Zukunftsvisionen entwerfen. Aus dem was wir auf diesem Weg, in dieser außergewöhnlichen Zeit erfahren und was Sie und Ihr uns sendet, wird ein Logbuch entstehen. Ein gemeinsames Logbuch der Veränderung.

Alle Infos und wie ihr mitmachen könnt findet ihr auf unserem neuen GRIPS Blog unter www.grips.online/bewegen!

Wir freuen uns auf eure Zusendungen und den Austausch mit euch.