• Für Menschen ab 5
  • Spielort
  • GRIPS Podewil
  • Klosterstraße 68, 10179 Berlin
    U-Bhf. Klosterstraße (U2)
  • Karten 12.00 €, 7.00 € ermäßigt, 4.00 € TdS?

    Theater der Schulen
    (nur Berliner Schulen)

Dauer 1 h 20 min
(keine Pause)

Maximilian Pfeiferling

Gastspiel
  • Mäxchen hat einen Zahn verloren . Durch die Zahnlücke kann er kraftvolle Pfiffe von sich geben. Mäxchen hat Grund zu pfeifen. Er tut es, um mehr Beachtung, mehr Verständnis zu finden. Er protestiert gegen Verbote und eine kinderfeindliche Umwelt. In der pädagogisch wertvollen Alltagsgeschichte treffen die Autoren Carsten Krüger und Volker Ludwig genau jene Stellen, wo Kindern der Schuh drückt.
    Ja, mit dem Max kann man sich identifizieren. Er darf nicht laut sein, darf nicht spielen , wo er will, wird nicht ernst genommen.

    Positiv-und Negativfiguren werden nicht in feindliche Lager gespalten. Man arrangiert sich. Der böse „Geldsack von Hauswirt“ muss, den Mieterschutzparagraphen im Nacken, zurück stecken. Vater und Mutter verstehen ihren Maximilian nun besser. Die Liedchen von Ludwig und Heymann gehen prima ins Ohr. „
    (Irene Pulst, „Kindertheater ohne penetranten Zeigefinger“, in BZ vom 5.12.72)

    Diese Inszenierung ist entstanden als Co-Produktion des Grips Theaters mit der Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule Berlin aus Anlass des 50jährigen Bühnenjubiläums
    am Grips Theater von Dietrich Lehmann

    Regie: Hanna Petkoff
    Bühne: Ernst Volland
    Video: Carsten Krüger
  • Gewählter Termin

    Nov Di, 05.11.2019, 10.00 Uhr

    GRIPS Podewil

    Klosterstraße 68, 10179 Berlin
    U-Bhf. Klosterstraße (U2)

    Maximilian Pfeiferling

     
         

    Weitere Termine

    Nov Di, 05.11.2019, 18.00 Uhr
    GRIPS Podewil
     
    Mi, 06.11.2019, 10.00 Uhr
    GRIPS Podewil
     
    Mi, 06.11.2019, 18.00 Uhr
    GRIPS Podewil
     
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930