• Für Menschen ab 12
  • Spielorte
  • GRIPS Hansaplatz
Dauer 3 h
(eine Pause)

Verleihung der Carl-von-Ossietzky Medaille 2020

Internationalen Liga für Menschenrechte
  • Die Internationale Liga für Menschenrechte mit Sitz in Berlin verleiht die Carl-von-Ossietzky-Medaille mindestens alle zwei Jahre an Personen oder Organisationen, die durch Zivilcourage und Einsatz für die Verwirklichung der Menschenrechte und für den Frieden herausragende Verdienste erworben haben.

    Die festliche Verleihung der Medaille findet am 6. Dezember 2020 wieder im GRIPS-Theater statt, das weit über Berlin hinaus für seine einzigartige Vermittlung von Kinder- und Menschenrechten im theatralen Kontext einen hohen Bekanntheitsgrad erreicht hat.
    https://ilmr.de/verleihung-der-carl-von-ossietzky-medaille-2020


    Die Wurzeln der Internationalen Liga für Menschenrechte reichen zurück bis 1914. In diesem Jahr wurde der Bund Neues Vaterland gegründet, der sich für Völkerverständigung und die sofortige Beendigung des deutschen Angriffskrieges einsetzte. Ab 1922 nannte sich der Bund Deutsche Liga für Menschenrechte, um die zunehmende Kooperation mit der französischen Liga für Menschenrechte zu unterstreichen.
    Bis zum Verbot im März 1933 engagierte sich die Deutsche Liga für Menschenrechte für die Sicherung der in der Weimarer Reichsverfassung festgelegten demokratischen Rechte. Sie warnte vor dem erstarkenden Militarismus und Faschismus.
    Führende Mitglieder, unter ihnen der Liga-Vorsitzende und Herausgeber der “Weltbühne” Carl von Ossietzky, gehörten zu den ersten Opfern der nationalsozialistischen Herrschaft: Sie wurden verfolgt, verhaftet, aus Deutschland vertrieben oder mit Berufsverbot belegt. Wer konnte, setzte im Exil den Kampf für die Menschenrechte und gegen den deutschen Faschismus fort.
    Nach dem Zweiten Weltkrieg gründeten Mitglieder der früheren Liga in Berlin die Internationale Liga für Menschenrechte im Geiste von Carl von Ossietzky neu. In den Nachkriegsjahrzehnten standen vor allem der Ausbau der Bürgerrechte, die Demokratisierung des NS-Nachfolgerstaats BRD und die Aufarbeitung der NS-Geschichte im Mittelpunkt der Liga-Arbeit.
  • Termine

    Dez So, 06.12.2020, 11.00 Uhr
    Internationale Liga für Menschenrechte
    GRIPS Hansaplatz
     
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031