GRIPS

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Kartenabgabe

Der Kunde hat unmittelbar nach dem Kauf die Richtigkeit der gekauften Karten und des Wechselgeldes zu überprüfen. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden.

Der Weiterverkauf von Eintrittskarten des GRIPS Theaters zu erhöhten Preisen und zu gewerblichen Zwecken z.B. auf Internetplattformen ist untersagt. Ausgenommen von dieser Regelung sind die Vertragspartner des GRIPS Theaters wie Theaterkassen oder Besucherorganisationen.

Kartenrückgabe

Die Rücknahme verkaufter Karten ist grundsätzlich ausgeschlossen. Für verfallene Karten wird kein Ersatz geleistet.
Bei Vorstellungsausfall und bei Vorstellungsänderung können erworbene Eintrittskarten gegen Erstattung des Kartenpreises zurückgegeben werden.
Es wird um Rückgabe der Karten innerhalb von 14 Tagen gebeten.

Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten und berechtigen nicht zur Rückgabe gekaufter Karten.

Ein Nacheinlass ist nicht möglich.

Kartenreservierung

Reservierte Karten sind bis zum bei der Reservierung mitgeteilten Termin an der Theaterkasse abzuholen. Nach Ablauf der Frist erlischt die Reservierung.

Ermäßigungen

Der ermäßigte Preis gilt für: Schüler, Studenten, Auszubildende, FSJ-/ BuFDi-Leistende, Juleica- und European Youth Card-Inhaber sowie Schwerbehinderte und Arbeitslose bei Vorlage eines gültigen Ausweises.

Das Sozialticket (3,-- €) ist für Inhaber der Sozialkarte / Berlinpass (Arbeitslosengeld-II-Empfänger) zu Veranstaltungen des GRIPS Theaters an der Abendkasse erhältlich. Reservierungen sind nur für Vorstellungen am selben Tag möglich.

Anspruch auf Karten im Rahmen von „Theater der Schulen“ haben nur Berliner Schulen - Formulare ohne gültige Berliner Schul-Nummer (BSN) können nicht abgerechnet werden.

Erwerber von ermäßigten Eintrittskarten sind verpflichtet, beim Kartenkauf sowie auf Anfrage des Abendpersonals beim Vorstellungsbesuch die Berechtigung für den Ermäßigungsanspruch nachzuweisen. Ergibt sich bei der Kontrolle der Besucher, dass zu Unrecht nicht der volle Preis für die Eintrittskarte bezahlt wurde, ist das GRIPS Theater berechtigt, den Differenzbetrag nach zu erheben.

Widerrufs- und Rückgaberechte

Bei Angeboten von Dienstleistungen aus dem Bereich der Freizeitveranstaltungen, insbesondere Eintrittskarten für Veranstaltungen, besteht gemäß § 312g BGB ein zweiwöchiges Widerrufs- und Rückgaberecht nicht. Jede Bestellung von Eintrittskarten ist damit nach Bestätigung durch das GRIPS Theater bindend und verpflichtet zur Abnahme und Bezahlung der bestellten Karten.

Datenschutz

Die personenbezogenen Daten der Kartenkäufer werden unter Einhaltung des Datenschutzrechtes in dem für die Durchführung des Vertrages erforderlichen Umfang im automatisiertem Verfahren erhoben, bearbeitet und genutzt. Im Anschluss hieran ist die GRIPS Theater gGmbH berechtigt, die Kundendaten zum Zweck interner statistischer Erhebung zu speichern.

Die GRIPS Theater gGmbH ist berechtigt, die Daten an Dritte, die von ihr mit der Durchführung des Veranstaltungsbesuches bzw. mit dem Kartenverkauf beauftragt wurden, im hierfür erforderlichen Umfang weiterzugeben. Die Einhaltung des Datenschutzrechtes bei Nutzung dieser weitergegebenen Kundendaten durch die beauftragten Dritten sichert die GRIPS Theater gGmbH zu.

Des Weiteren wird versichert, dass die Nutzung personenbezogenere Daten durch GRIPS selbst sowie durch die beauftragten Dritten streng vertraulich und nur im dargelegten Umfang erfolgt.